Carlsdorf Open 2019

Sechste Auflage des Carlsdorfer Dartturniers

Abermals Teilnehmerrekord

Sechste Auflage des Carlsdorfer Dartturniers bricht abermals Teilnehmerrekord Am Wochenende 15.-17.2.2019 wurden die sechsten Carlsdorf Open ausgetragen und zum sechsten Mal können die Veranstalter des TSV Carlsdorf/Abteilung Dart von einer sehr gelungenen Veranstaltung reden. Hauptsächlich weil an diesem Wochenende ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt wurde. 235 Sportler aus dem Kreis Kassel, Nordhessen und sogar von weiter her fanden an diesem Wochenende den Weg in das Carlsdorfer Bürgerhaus um an den Spielautomaten die Ränge aus zu fechten. Mit ausschlaggebend dafür war das Mannschaftsturnier mit dem die diesjährigen Carlsdorf Open am Freitag dem 15.2. eröffnet wurden. Ab 19 Uhr standen sich sage und schreibe 24 Teams a 3 Spieler gegenüber um sich an 8 Dartautomaten den Titel der besten Mannschaft zu holen. Gespickt mit Mannschaften aller Klassen entwickelte sich ein sehr spannendes Turnier, das am Ende in seiner zweiten Auflage einen neuen Sieger sah. Den Titel holten sich dieses Jahr die Corbach Crowns (Korbach) vor der Dartcrew (Kassel), dem DC Hessen Kassel (Kassel, Titelverteideiger) und den Spielern der heimischen Wild Thieves. Es wurde ein neuer Spielmodus für dieses Turnier eingeführt, der im doppelten KO-System den Sieger hervorbringen sollte. Dieser neue Spielmodus kam bei allen Teams sehr gut an, sorgte aber auch dafür, dass das Mannschaftsturnier erst um halb Acht am Samstagmorgen beendet war. Bis auf dieses kleine Manko war es aber ein sehr gelungener Start in das Turnierwochenende der Wild Thieves. Der Samstag ist der Tag der Einzelturniere. Es wurden zwei Einzelturniere gespielt, als erstes ein Turnier, das klassenbeschränkt bis A-Klasse ausgetragen wurde. Dieser Wettbewerb muss aus organisatorischen Gründen schon recht früh beginnen, zur Mittagszeit, umso erstaunlicher dass sich zu dieser frühen Stunde bereits 40 Spieler einfanden um den ersten Titel an diesem Tag aus zu spielen. Dieses erste Einzelturnier zeigte erstaunlich hohes Niveau über den gesamten Turnierverlauf und auch die Stimmung war von Anfang an bestens. Mitverantwortlich waren dafür auch die Vertreter des Vereins mit der weitesten Anreise, die bei diesem ersten Einzelturnier auch den Gewinner stellten. Die Freude war groß bei den Vertretern des DC Der Stadtbrunnen aus Frankfurt am Main als sich ihr Spieler „Peitsche“ im Finale gegen Eric (Espenau) den 1.Platz sichern konnte. 3. wurde Mafine (Kassel), die damit auch beste Dame im Wettbewerb wurde vor Alpharüde (Hofgeismar). Im Anschluss fand das offene Einzelturnier statt. 55 Teilnehmer sind ein fantastische Anzahl Spieler für den Wettbewerb, ganz besonders wenn man bedenkt, dass an diesem Tag ebenfalls Turniere in Kassel stattfanden. Wiederum mit einigen Spielern der höchsten Klasse, der Bundesliga, besetzt, entwickelte sich abermals ein sehr hochklassiges und spannendes Turnier. Gewinnen konnte diesen Wettbewerb Speckbert (Kassel) vor Alter Sack (Kassel), Thiele (Kassel) und Pelle (Carlsdorf). Beste Dame im Feld wurde Sandy (Korbach). Das offene Einzelturnier bildete einen wunderbaren Abschluss für einen tollen Turniersamstag. Als Neuheit haben die veranstaltenden Wild Thieves für den Turniersamstag einen neuen Preis eingeführt. Erstmals wurde der Verein, der die meisten Teilnehmer an diesem Tag stellte, mit einem Pokal geehrt. Erster Gewinner waren die Vertreter des DC High 5 aus Altenhasungen. Abschließend findet sonntags traditionell das Doppelturnier statt. Bereits zur Mittagsstunde war das Dorfgemeinschaftshaus prall gefüllt, ein schöner Doppelwettbewerb kündigte sich an. Deswegen war es für die Turnierleitung um Tobias Sieckmann auch keine große Überraschung mehr das eine neue Rekordzahl gemeldeter Doppel entstand: 34. Unglaublich. Doch bevor das Turnier beginnen konnte, fand der 1. Vorsitzende des TSV Carlsdorf, Rudi Wenzel, noch einige Worte an die Veranstalter und an die Gäste. Zur Überraschung vieler nahm er dann noch zwei Ehrungen auf Vereinsebene vor. Tobias Sieckmann und Jörn Tölle erhielten für langjährige Mitarbeit im Verein die Verdienstnadel in Bronze. Spartenleiter Martin Hufnagel fand anschließend auch noch ein paar Worte. Hauptsächlich bedankte er sich bei den Sponsoren, vor allem aber bei den vielen, vielen Helfern des TSV Carlsdorf, die über ein ganzes Wochenende Dienste im Schichtsystem übernahmen. Nun konnte das Doppelturnier beginnen. In einem erneut sehr starken Teilnehmerfeld standen am Ende folgende Platzierungen fest: 1.Platz: The Stanners ( Henner, Korbach/Stan, Kassel) 2.Platz: DC Querbeet (Möbel, Korbach/Bomber, Carlsdorf) 3.Platz: DC Hessen Kassel (Alter Sack/Magic, beide Kassel) 4.Platz: Zwergenaufstand (Strippi, Korbach/Wralle, Hofgeismar) Um die Qualität dieses Dartturniers mal kurz in Zahlen deutlich zu machen: Es wurden 37 „180“ geworfen und 11 „171“. Die Highchecks (ein beendetes Spiel mit über 100 geworfenen Punkten) konnten leider nicht mitgezählt werden aber es waren passend zu den „180ern“ eine sehr stattliche Anzahl. Damit waren die 6. Carlsdorf Open beendet. Es war ein sehr schönes Dartwochenende über das von allen Seiten wieder einmal nur positive Äußerungen eingegangen sind. Wie jedes Jahr möchten sich die Wild Thieves auch an dieser Stelle noch einmal bei allen Helfern und Helferinnen bedanken, die ein ganzes Wochenende ihre Dienste zur Verfügung gestellt haben damit auch dieses Dartturnier zu einem Erfolg werden konnte! (Martin Hufnagel)
© www.tsvcarlsdorf.de
www.tsvcarlsdorf.de
STARTSEITE STARTSEITE
Vorstand Vorstand
Galerie Galerie
Downloads Downloads
Kontakt Kontakt
Fußball Fußball
Turnen und Leichtathletik Turnen und Leichtathletik
Tischtennis Tischtennis